Freitag, Dezember 04, 2015

November Favoriten 2015


Manchmal habe ich das Gefühl die Zeit möchte mich auf den Arm nehmen. Haben wir wirklich schon Dezember? War der November auf der Flucht oder wieso habe ich nicht wirklich viel von diesem Monat mitbekommen? Geht es euch auch so?
Wie dem auch sei, hier und jetzt möchte ich gerne meine Lieblingsprodukte, die ich besonders im November verwendet habe, teilen.

Obwohl dieses Produkt besser in den Sommer passt, habe ich es erst jetzt so richtig für mich entdeckt – der eos Lippenbalsam Lemon Dropmit SPF 15. Ich verwende es morgens und abends und meine Lippen bleiben die ganze Zeit geschmeidig weich. Generell bin ich ein großer Fan von den eos Lippenbalsame, aber dieser Duft ist einfach mein Favorit.
Mein zweiter Favorit in Sachen Beauty, ist der Nude Lipstick von rimmel Kate Moss in der Farbe 08. Ich trage so gut wie jeden Tag Lippenstift, falls ich mich gegen eine dunkle Farbe entscheide, trage ich immer einen Nude farbigen Lippenstift auf. Der Lippenstift von rimmel ist momentan immer in meiner Handtasche, er hat einen leichten Rosa Stich und gibt den Lippen eine sehr natürliche Farbe.

Wer kennt sie nicht? Als ich davon gehört habe, dass BibiBeauty Palace ihre eigene Beauty Range bilou (bibi loves you) raus bringt, hatte ich zunächst meine Zweifel. Als ich dann doch das Produkt in den Händen hielt, wollte ich es unbedingt testen. Bibi hat ihren eigenen Duschschaum in den zwei Duftvarianten Creamy Manderine und Tasty Donut entwickelt. Deutschlandweit kann man diese Produkte bei DM erwerben. Bemerkenswert finde ich zu einem die Gestaltung der Verpackung und zum anderen die Inhaltstoffe des Produktes. Der Duschschaum beinhaltet kein Mineralöl, keine Parabene, keine Silikone und ist zu 100% vegan. Der Donut Duft hat mich leider nicht überzeugt, doch Creamy Manderine ist der pure Wahnsinn! Der Duft ist sehr intensiv (es erinnert mich immer an ein Sahne Bonbon mit Mandarine Geschmack), der Schaum ist unglaublich weich und creamig – am liebsten würde ich es essen wollen ;) 

Jeder der gerne dunklen Elektro-Pop hört kennt die Band Pvris bestimmt schon, ansonsten empfehle ich unbedingt mal reinzuhören. Seitdem ich Pvris als Opening auf dem Bring Me The Horizon Konzert live gesehen habe, bin ich quasi süchtig nach dieser Musik geworden. Sängerin Lyndsey Gunnulfsen hat eine unglaublich ausdrucksstarke Stimme, die voll und ganz unter die Haut geht.

Ich bin definitiv kein Bücherwurm, ich kann meine gelesenen Bücher an einer Hand abzählen.
Doch wenn ich ab und an ein Buch lese, versinke ich in meine eigene Welt. All The Bright Places von Jennifer Nirven zeigt, dass Licht und Dunkelheit manchmal sehr nah beieinander liegen. Es ist eine Geschichte über ein Mädchen, das das Leben kennenlernt durch einem Jungen, der sterben möchte. Violet und Finch begegnen sich wortwörtlich am Abgrund, beide wollen unabhängig voneinander vom Glockenturm der Schule springen.
Selbstmord, Trauer, Liebe, Depressionen, Selbstzweifel, Leben - dieser Roman ist nichts für schwache Nerven. Die Kapitel sind abwechselnd aus der jeweiligen Sicht der Protagonisten geschrieben, sodass man sich in beide Charaktere hineinversetzen kann. Als die beiden sich für ein Schulprojekt zusammenschlossen, in dem sie die Naturwunder ihres Staates entdecken sollen, entdecken sie nicht nur schöne Orte in Indiana, sondern machen auch tiefgründige Erkenntnisse über sich selbst: Nur mit Violet kann Finch er selbst sein (ein sonderbarer, lustiger, liebevoller Live-out-loud Junge, den jeder Freak nennt). Und nur mit Finch, kann Violet den tragischen Tod ihrer Schwester vergessen und anfangen wieder richtig zu leben. Aber als Violets Welt zu wachsen beginnt, beginnt Finchs Welt Schritt für Schritt zu schrumpfen.
Das Ende ist herzzerreißend, tut weh und lässt einem trotzdem das wahre Leben spüren.


 Salute, Sarah ♥
Share:

Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen

© WonderlandBlog | All rights reserved.
Blog Design Handcrafted by pipdig