Montag, Dezember 12, 2016

Get the look - Parka with patches



Get the look: Parka with patches – Zara // grey bobbie knit top - Brandy Melville // Skinny Low Waist Jeans - PULL&BEAR // silver necklace - Brandy Melville

Get the look: Parka mit Aufnähern – Zara // grauer Pullover - Brandy Melville // Skinny Low Waist Jeans - PULL&BEAR // silberne Horn Kette - Brandy Melville



Manche Lieder bleiben mir nicht nur Tage lang im Ohr, sondern gehen tief unter die Haut. Seit Tagen höre ich dieses Lied rauf und runter, kann es nicht überspringen, obwohl es mich so sehr zum nachdenken bringt und mich in eine ganz traurige und nachdenkliche Stimmung versetzt. Zuerst fand ich die Melodie ziemlich fesselt, eine Melodie zum träumen und nachdenken. Doch da steckt so viel mehr hinter den Worten und zwischen den Zeilen. Es kann gut sein, dass ich diesen Text anders interpretiere als ihr, doch manchmal verbindet man mit nur einigen Zeilen ganze Geschichten. Hier ist meine:

Versuchen wir nicht alle irgendwo und irgendwie immer unser Besten zu geben, den Tag zu nutzten und schöne Momente zu erleben? Wir wollen immer mehr und kriegen nie genug. Wie schön wäre es immer jung zu bleiben, keine Verantwortung zu tragen und das Leben nicht immer ernst nehmen zu müssen. Jagen wir nicht alle irgendwo sonnige Momente? Manchmal schließen wir die Augen um den Moment zu genießen, doch wir sollten nicht zu oft blinzelt, denn es kann sein, dass sobald wir die Augen wieder öffnen, genau dieser Moment schon vorbei ist und mit ihm alles was wir je erreicht oder verloren haben.
Wir selber verteilen unsere Ratschläge an andere, als würden wir die Welt verstehen, als würden wir den Sinn des Lebens kennen und alles besser wissen als alle anderen. Doch wer nimmt schon gerne einen Ratschlag von anderen an? An allen Ecken wird uns erklärt und beigebracht, wie wir leben und welche Regeln wir befolgen sollen oder welche Grenzen wir beachten müssen. Jeden Tag müssen wir von morgens bis abends funktionieren, sodass wir uns manchmal selbst verlieren. Wir müssen uns beweisen, indem wir die Leiter bis ganz nach oben klettern. Wer hat nicht schon mal eine andere Leiter umgekickt, um selbst schneller nach oben zu gelangen? Aber ist es nicht egal wo wir auf der Leiter stehen und was wir im Leben gelernt haben? 
Nach allem was uns gesagt wurde sind wir alle trotzdem nur aus Haut und Knochen. Das Leben bietet so viel mehr und schenkt uns auch auf der ersten Stufe der Leiter schöne Momente. Es geht nicht immer nur um Silber und Gold, darum zu glänzen und die Taschen voller Scheine und Diamanten zu haben. Denn bitte glaubt mir, alles was wir je erreicht oder verloren haben, ist auch vergänglich.
Die Zeit fliegt an uns vorbei, ohne dass wir es wirklich realisieren können. Ist es nicht ironisch, wie Tag für Tag sich nichts verändert, doch wenn wir zurück blicken alles anders ist?! Wie kann es sein, 
dass wir nie den ersten Frühlingstag
 oder die Tage, an denen die letzten Herbstblätter von den Bäumen fallen, in unsere Erinnerungen speichern. Wieso muss immer etwas Großes geschehen, damit wir Änderungen realisieren? Können wir nicht einfach nur leben?
Immer wieder geht ein Tag an mir vorbei, ohne dass ich richtig aufgewacht bin. Verloren in Gedanken vergehen die Stunden und bevor ich der Sonne entgegen schaue, blicke ich bereits den Mond am Himmel. Egal wie stark man auch ist, irgendwann fällt man doch zusammen. Alles, was man nur zu hören bekommt, ist, dass die Zeit alle Wunden heilt. Doch wenn das so sein mag, wieso ist es dann so schwer weiter zu machen? Von Zeit zurzeit habe ich das Gefühl, ich werde nie weiter machen.
Doch ich weiß, wenn ich nicht weiter machen werde, verfluche ich irgendwann die Fehler, die wir nie begangen haben, die Bilder von den Ausflügen, die wir nie gemacht haben und die Träume in unserem Leben, die wir niemals erreicht haben. Ich versinke in all diesen Gedanken und sie halten mich nächtelang wach. Wie soll ich jemals zur Ruhe kommen? Und wie soll ich jemals wieder klar denken können? Halte an all deine Träume, Zielen und Helden fest, bevor es zu spät ist. Denn ich garantiere dir, irgendwann wird die Zeit kommen wenn du die Augen öffnest und sie weg sind.
Eines Tages sind sie weg, glaub mir, eines Tages werden sie weg sein.

Dennoch verspreche ich dir, ich werde dann immer noch hier sein und die Sonne jagen.  


Salute, Sarah ♥


SHARE:

Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen

© WonderlandBlog

This site uses cookies from Google to deliver its services - Click here for information.

Blogger Template Created by pipdig